Zugreise | Afrika | Südafrika

Shongololo: Der Dünenexpress – WESTBOUND

Von Pretoria nach Swakopmund – 12 Tage

Karte

Karte

Reiseübersicht

Diese spektakuläre, 12-tägige Reise beginnt in Pretoria und schlängelt sich bis zur Küste von Namibia – ein Land von unvergleichlicher Schönheit, mit viel Sonnenschein und schier endlosen Weiten. Der erste Stopp ist in Kimberley um dort das Big Hole und das Diamantenminenmuseum zu besuchen. Danach geht es weiter nach Upington, wo wir einen Stadtrundgang und eine Weinverkostung erleben werden.

Nach der Grenzüberquerung werden Sie den Fish River Canyon sehen, der der zweitgrösste Canyon nach dem Grand Canyon in den USA ist. Sie werden dort auch die historischen Städte Lüderitz, Kolmanskop und Keetmanshoop besichtigen. Am 7. Tag werden Sie in der Sossusvlei Lodge übernachten, die von den atemberaubenden Dünen des Namib-Naukluft Parks umgeben ist. Wir werden hier dem natürlichen Sesriem Canyon und der 170m hohen ‚Star-Dune’ (Sternendüne) einen Besuch abstatten.

Unser Zug wird dann die Stille der Kalahari Wüste verlassen und uns nach Windhoek bringen, wo wir eine Stadtrundführung erleben. Am 10. Tag reisen wir zum Etosha Nationalpark für eine Safari und zur Übernachtung. Die Reise endet in der malerischen Küstenstadt Swakopmund.

Diese Reise ist auch in umgekehrter Reihenfolge (Rückfahrt) zu buchen.

Reiseprogramm - 12 Tage

Tag 1 – Zugabfahrt in Pretoria
Tag 2 – Tour durch Kimberley
Tag 3 – Stadtrundgang durch Upington und Wein- / Brandweinverkostung
Tag 4 – Besichtigung des Fish River Canyons
Tag 5 – Tour durch Kolmanskop und Lüderitz
Tag 6 – Tour durch Keetmanshoop
Tag 7 – Übernachtung in der Sossusvlei Lodge und Besichtigung des Sesriem Canyons
Tag 8 – Sonnenaufgang auf Düne 45 und Panoramafahrt durch den Namib-Naukluft Park
Tag 9 – Windhoek Stadtrundgang
Tag 10 – Übernachtung und Safari im Etosha Nationalpark.
Tag 11 – Morgendliche Safari im Etosha Nationalpark und Rückkehr zum Zug
Tag 12 – Ankunft in der Küstenstadt Swakopmund und Abschied vom Zug

Ihr Bonus

    Unser TCTT-VIP Paket für Sie

Diese Vorteile gibt es nur bei TCTT

Airport Lounge in Zürich
Starten Sie Ihre Traumreise ohne Stress. Wir laden Sie zu einem Lounge Aufenthalt ein. Geniessen Sie kostenlos Drinks sowie Mahlzeiten.

Limousinen-Service
Ihre Traumreise beginnt bereits in der Schweiz. Bei der Abreise offerieren wir Ihnen einen Limousinen Service zum Flughafen Zürich (bis 30 km).

---------------------------------------------------------------------

Frühbucherrabatt CHF 150 pro Person bis 31. Oktober für Abreisen im Folgejahr

Währungsvorteil
Wir haben mit den meisten Zügen direkte Verträge. So haben Sie bei uns immer den offiziellen Preis.

Längste Erfahrung mit Zugreisen weltweit
TCTT war der erste Anbieter in der Schweiz mit einem Vollangebot an Zugreisen weltweit.

Grösstes Angebot an Zugreisen weltweit
TCTT hat in der Schweiz garantiert das gösste Angebot an Zugreisen weltweit.

Bestpreisgarantie
Sollten Sie die gleiche Reise zu einem günstigeren Preis finden, dann erstatten wir Ihnen die Differenz zurück.
(Kontaktieren Sie uns für die genauen Bedingungen).

Detailprogramm

Tag 1 – Zugabfahrt in Pretoria

14:30 Uhr Zugabfahrt vom Rovos Bahnhof in Pretoria in Richtung Kingswood zur Übernachtung.

Tag 2 – Tour durch Kimberley

10:00 Uhr Besuch des Big Holes und des Diamantenminenmuseums in Kimberley.
12:30 Uhr Rückkehr zum Zug in Kimberley und Abfahrt Richtung Upington.

Kimberley
Kimberley ist die Hauptstadt des Northern Cape und für die Entdeckung der Diamanten berühmt, die 1893 zu seiner Gründung führten. Die Höhepunkte dieses Tages sind der Besuch des Big Holes und des Diamantenminenmuseums.

Tag 3 – Stadtrundgang durch Upington und Wein- / Brandweinverkostung

9:00 Uhr Morgendlicher Stadtrundgang durch Upington und Weinverkostung im Belazel Brandy- & Weinkeller.
12:00 Uhr Abfahrt in Upington mit dem Zug Richtung Nakop für den Grenzübergang nach Namibia. Übernachtung in Holoog.

Stadtrundgang durch Upington
Wir besichtigen die historischen Gebäude und Stätten von Upington, darunter auch das Eselsdenkmal, das den Arbeitseseln gewidmet ist, die beim Bau der Eisenbahnstrecke entlang des Orange Rivers halfen.
Danach werden wir für eine Besichtigung und Verkostung den Belazel Brandy- & Weinkeller betreten und anschliessend zum Zug zurückkehren.
Zurückgelegte Strecke: 80 km.

Tag 4 – Besichtigung des Fish River Canyons

9:00 Uhr Morgendliche Besichtigung des Fish River Canyons, des grössten Canyons der Südhalbkugel.
12:30 Uhr Rückkehr zum Zug und Abfahrt Richtung ‚Aus’ für die Übernachtung.

Fish River Canyon
Der Fish River entspringt im Zentrum des Landes, bevor er im Süden an der Grenze zwischen Namibia und Südafrika in den Orange River fliesst. Auf seinem Weg hat der Fluss den grossen Fish River Canyon geformt – der der grösste Canyon auf der Südhalbkugel ist und wahrscheinlich nur dem Grand Canyon in den USA nachsteht. Die weite, felsige Landschaft bricht hier in einer Reihe von spektakulären Klippen und Schluchten auf, in die sich der mäandrierende Fluss 500m tief eingeschnitten hat. Seine Ausmasse sind beeindruckend: 161km lang, bis zu 27km breit und bis zu 550m tief.
Zurückgelegte Strecke: 180 km.

Tag 5 – Tour durch Kolmanskop und Lüderitz

9:00 Uhr Ganztägige Tour durch die Geisterstadt Kolmanskop und durch Lüderitz, das für seine Kolonialarchitektur und sein Wildleben berühmt ist.
18:00 Uhr Abfahrt des Zuges Richtung Keetmanshoop zur Übernachtung.

Lüderitz und Kolmanskop
Lüderitz liegt am Ende der erst kürzlich geöffneten Eisenbahnstrecke nach Keetmanshoop. Auf dem Weg zu der Geisterstadt Kolmanskop  werden wir womöglich die legendären Pferde sehen, die den Gerüchten zufolge in der Namib Wüste leben.
Lüderitz ist für sein Museum, seine koloniale Architektur und sein Wildleben bekannt, inklusive Robben, Pinguine, Flamingos und Straussenvögel.

Tag 6 – Tour durch Keetmanshoop

9:00 Uhr Morgendliche Tour durch Keetmanshoop. Besichtigung des Giant’s Playground mit seinen 20km langen Doleritgängen und des Quiver Tree Waldes, der bis zu 300 verschiedene Arten der Aloe Dichotomie beherbergt.
13:00 Uhr Rückkehr zum Zug und Abfahrt Richtung Mariental.

Keetmanshoop
Wir werden den Giant’s Playground mit seinen 3 -5 m breiten und bis zu 20km langen Doleritgängen besuchen (Dolerit ist ein körniger Basalt). Ausserdem werden wir den Quiver Tree Wald besuchen, der bis zu 300 verschiedene Arten der Aloe Dichotomie beherbergt. Die Äste und Zweige dieser prähistorischen, 3 -5 m hohen Bäume reichen gen Himmel und sind ein fantastisches Motiv für zahlreiche Fotos.

Zurückgelegte Strecke: 80 km.

Tag 7 – Übernachtung in der Sossusvlei Lodge und Besichtigung des Sesriem Canyons

8:00 Uhr Transfer zur Sossusvlei Lodge im Namib-Naukluft Park. Besuch des Sesriem Canyons, der seit Millionen von Jahren durch den Tsauchab Fluss geformt wird. Übernachtung in der Lodge.

Sesriem Canyon
Der Tsauchab Fluss hat den Sesriem Canyon seit Millionen von Jahren geformt und diese Gegend ist eine der wenigen, die das ganze Jahr über Wasser führen. Die ersten holländischen Entdecker benannten diesen Canyon deshalb so, da sie sechs (Ses) Lederriemen (riem) aneinander binden mussten um ein genügend langes Seil zu haben, an dem sie die Wassereimer befestigen konnten um aus dem Canyon Wasser zu schöpfen.

Tag 8 – Sonnenaufgang auf Düne 45 und Panoramafahrt durch den Namib-Naukluft Park

Geniessen Sie den Sonnenaufgang von der Düne 45 mit anschliessendem Brunch in der Lodge. Panoramafahrt durch den Namib-Naukluft Park.

8:00 Uhr Abfahrt mit dem Zug Richtung Rehoboth zur Übernachtung.

Die Dünen in der Namib
Die Dünen der Namib entstanden allein durch die Kraft des Windes, der den Sand von der Küste landeinwärts blies. Der Sand ist hier 5 Millionen Jahre alt und besitzt durch den Gehalt an Eisenoxiden eine rötliche Farbe. Mit dem sich ändernden Tageslicht, verändert sich auch das charakteristische Farbenspiel der Sanddünen – höchst interessant für die Fotografie.
Der Wind in der Sossusvlei Gegend bläst aus allen Richtungen und hat somit die hiesigen, berühmten „Sternendünen“ geformt.

Tag 9 – Windhoek Stadtrundgang

9:00 Uhr Stadtrundgang durch Windhoek. Besichtigung des TransNamib Transportmuseums, der „Alte Feste“, der lutherschen Kirche (ein auffälliges Wahrzeichen der Gegend) und des Namibia Craft Centre (Handwerks- und Handarbeitszentrum) im alten Brauereigebäude.
2:00 Uhr Rückkehr zum Zug und Abfahrt Richtung Otjiwarongo.

Windhoek
Die attraktive Stadt Windhoek befindet sich in Namibias zentralem Bergland und wird von den beeindruckenden Auas- und Erosgebirgen umgeben. Unser Stadtrundgang durch Windhoek beginnt mit der Besichtigung des TransNamib Transportmuseums. Das Museum befindet sich im Bahnhof von Windhoek und wurde in den Jahren 1912 und 1913 errichtet. Vor dem Gebäude des Museums steht die Schmalspurlokomotive aus dem Jahre 1900, die zwischen Swakopmund und Windhoek hin und her fuhr. Das Museum in der Burg der „Alte feste“ bietet wunderbare Ausstellungen, inklusive der Social History Gallery und der Unabhängigkeitsausstellung. Beide geben eine ausgezeichnete Einsicht in die komplexe Geschichte Namibias. Am oberen Ende der Robert Mugabe Avenue steht die Christuskirche – eine evangelische, luthersche Kirche, die weithin sichtbar ist und aus dem lokalen Sandstein im Jahre 1910 errichtet wurde. Die Architektur der Kirche wird durch romanische, neo-gotische und Jugendstil-Einflüsse geprägt und die Buntglas-Fenster der Kirche wurden von Kaiser Wilhelm II. persönlich gestiftet. Unser letzter Stopp ist im Namibia Craft Centre (Handwerks- und Handarbeitszentrum) im alten Brauereigebäude.

Zurückgelegte Strecke: 50 km.

Tag 10 – Übernachtung und Safari im Etosha Nationalpark.

9:30 Uhr Transfer zur Lodge im Etosha Nationalpark. Safari. Übernachtung in der Lodge.

Etosha Nationalpark
Der Nationalpark bietet ausgezeichnete Safarimöglichkeiten in einem von Afrikas best zugänglichen Gebieten. Zebras und Springböcke bedecken die Landschaft bis zum Horizont, während zahlreiche Wasserstellen bedrohte Lebensarten wie das Schwarze Rhinozeros, Löwen, Elefanten und unzählige Antilopen anziehen.

Tag 11 – Morgendliche Safari im Etosha Nationalpark und Rückkehr zum Zug

Geniessen Sie eine morgendliche Safari bevor Sie in der Lodge Auschecken und zum Zug zurückkehren.

15:00 Uhr Ankunft am Zug in Otjiwarongo und Abfahrt Richtung Kranzberg für die Übernachtung.

Tag 12 – Ankunft in der Küstenstadt Swakopmund und Abschied vom Zug

11:30 Uhr Ankunft im Bahnhof von Swakopmund, Ende der Reise. Auschecken aus dem Zug und Transfer zum Hotel.

Swakopmund
Die Küstenstadt Swakopmund an der Westküste Namibias hat einen ganz besonderen Charme. Es ähnelt einem kleinen bayrischen Dorf zwischen Wüste und Ozean und verbreitet eine entspannte und friedvolle Atmosphäre. Der Grund für sein kontinentales Flair sind die zahlreichen Jugendstilhäuser aus der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts.

Ihr Bonus

    Unser TCTT-VIP Paket für Sie

Diese Vorteile gibt es nur bei TCTT

Airport Lounge in Zürich
Starten Sie Ihre Traumreise ohne Stress. Wir laden Sie zu einem Lounge Aufenthalt ein. Geniessen Sie kostenlos Drinks sowie Mahlzeiten.

Limousinen-Service
Ihre Traumreise beginnt bereits in der Schweiz. Bei der Abreise offerieren wir Ihnen einen Limousinen Service zum Flughafen Zürich (bis 30 km).

---------------------------------------------------------------------

Frühbucherrabatt CHF 150 pro Person bis 31. Oktober für Abreisen im Folgejahr

Währungsvorteil
Wir haben mit den meisten Zügen direkte Verträge. So haben Sie bei uns immer den offiziellen Preis.

Längste Erfahrung mit Zugreisen weltweit
TCTT war der erste Anbieter in der Schweiz mit einem Vollangebot an Zugreisen weltweit.

Grösstes Angebot an Zugreisen weltweit
TCTT hat in der Schweiz garantiert das gösste Angebot an Zugreisen weltweit.

Bestpreisgarantie
Sollten Sie die gleiche Reise zu einem günstigeren Preis finden, dann erstatten wir Ihnen die Differenz zurück.
(Kontaktieren Sie uns für die genauen Bedingungen).

Hotels

Erlebnisse

Weitere optionale Erlebnisse

Bitte beachten Sie, dass je nach Auswahl der hier aufgeführten zusätzlichen Erlebnisse weitere Reisetage notwendig sind.
Alternativ können auch die im Reiseprogramm inkludierten Standartausflüge entsprechend ersetzt oder gekürzt werden.

Die Prioritätshotels sind bei den publizierten Rundreisen in den jeweiligen Reisekategorien einkalkuliert. Die Prioritätshotels haben wir für die jeweilen Kategorien mit grösster Sorgfalt ausgewählt. Sie können die Hotels für Ihre Rundreise jedoch auch frei zusammenstellen. Gerne erstellen wir Ihnen Ihre individuelle Offerte oder beraten Sie.

OrtHotels
Keine Prioritätshotels gefunden.

Weitere Informationen

Allgemeine Informationen

Anschreibungen

Gäste können  während der ganzen Reise für alle Leistungen an Bord des Zuges unterschreiben und anschreiben lassen. Dies beinhaltet Getränke, zusätzliche Ausflüge, Extras und Käufe persönlicher Natur etc. Alle Anschreibungen müssen am Abend vor der Abfahrt beglichen werden. Bitte beachten sie, dass die Getränke am letzten Abend der Reise bar bezahlt werden müssen. Sie können die Rechnungen mit Südafrikanischen Rands, allen grossen Währungen (Dollar, Euro) oder mit Kreditkarte bezahlen. Normale Bankkarten (Maestro) können wir leider nicht akzeptieren.

Klimaanlagen

Klimaanlagen (wo sie verfügbar sind) sind zu jeder Zeit in Betrieb, ausser wenn der Generator gewartet wird.

Ankunft und Abfahrt

Es ist sehr wichtig, dass wir Ihre Ankunfts- und Abreisedaten haben, damit wir Ihren Transfer organisieren können. Sollten Sie aus irgendeinem Grund verspätet ankommen, dann bitten wir Sie den Zugmanager darüber so früh es geht telefonisch zu informieren. Die Telefonnummer finden Sie in den Details unter „Telefon“. Der Zug befindet sich zu Beginn bzw. am Ende der Reise in folgenden Bahnhöfen:

  • Cape Town Station
  • Rovos Rail Station in Capital Park, Pretoria
  • Victoria Falls Station
  • Swakopmund Station

Geld abheben

An Bord können  wir Ihnen die Möglichkeit zum Geldabheben bereitstellen. Die Gebühren auf den abgehobenen Betrag betragen 10%. Sie können aber auch in den meisten Städten, die wir bereisen eine Bank oder einen Geldautomaten finden. Wenn Sie also lieber zu einer Bank oder einer Wechselstelle möchten, dann können wir Sie für eine kleine Gebühr dorthin bringen.

Bar

Die Bar ist täglich vom frühen Morgen bis Mitternacht geöffnet.

Kinder

Der Shongololo Express kann keine Kinder unterhalb von 10 Jahren aufnehmen. Kinder ab 10 Jahren bezahlen den vollen Preis.

Korkengeld

Da der Shongololo Express ein lizenziertes Unternehmen ist, fällt Korkgeld an:
150 Rands pro Weinflasche bzw. Spirituosen und 20 Rands pro Flasche Wasser / Nichtalkoholische Getränke. Wenn Sie bezüglich der Spirituosen einen speziellen Wunsch haben, geben Sie dies bitte Ihrem Buchungsassistenten oder direkt an das Shongololo Express Team im Vorfeld durch. Wenn wir rechtzeitig darüber Bescheid wissen, werden wir unser Möglichstes tun, um das gewünschte Getränk an Bord zu haben.

Währung

Wir empfehlen Ihnen Rands, US Dollars (in kleinen Banknoten) oder Euro (in Banknoten) mitzubringen. In Südafrika werden nur Rands akzeptiert. In Zimbabwe, Sambia, Mozambique, Swaziland und Botswana werden neben Rand auch US Dollar akzeptiert. Jedoch sollten Sie sich bewusst sein, dass der Rand die Währung des südlichen Afrikas ist, Euros sind daher nicht ratsam.

Allergien / Essensvorgaben

Bitte informieren Sie Ihren Buchungsagenten oder direkt unser Shongololo Express Team, wenn Sie bestimmte Dinge nicht vertragen.

Bordrestaurant

Unsere Bordrestaurants sind alle klimatisiert und Rauchen ist nicht gestattet. Insgesamt haben 72 Personen im Bordrestaurant Platz und der Dresscode ist leger. Das Mittagessen müssen Sie extra bezahlen, es sei denn es ist anders angegeben. Die Essenszeiten hängen von dem jeweiligen Tagesprogramm ab, aber sind für gewöhnlich:

  • Frühstück 7:00 – 9:00 Uhr
  • Mittagessen 13:00 Uhr
  • Abendessen 19:30 Uhr

Dresscode

Da an Bord eine entspannte Atmosphäre herrscht, empfehlen wir Ihnen auch bequeme Kleidung zu tragen. Der Winter in Südafrika kann sehr kalt sein, daher ist es ratsam auch warme Kleidung für die Morgen- und Abendstunden mitzubringen.

Trinkwasser

Wir raten Ihnen stärkstens davon ab das Wasser in den Kabinen oder Badezimmern zum Trinken zu verwenden. Mineralwasser können Sie jederzeit in unserer Bordbar erwerben. Jede Kabine wird ausserdem täglich mit einer 1L-Wasserflasche pro Tag ausgestattet.

Strom

Die Steckdosen an Bord liefern 220V und besitzen eine runde Vertiefung mit 3 Pins (Südafrikanische Steckdosen). Adapter sind beim Zugmanagerassistenten erhältlich. Bitte seien Sie jederzeit mit den Steckdosen vorsichtig. Ein Generator an Bord liefert den Strom. Wenn dieser gewartet wird, kann der Strom kurzzeitig abgeschaltet sein.

Safaris

Safaris finden in unseren klimatisierten Shongololo Express Autos statt. Eine Safari in einem offenen 4x4 Wagen ist in manchen Gebieten eine zusätzliche Option. Falls Sie sich für so ein 4x4 Gefährt entscheiden, raten wir Ihnen warme Kleidung mitzunehmen, da es in den frühen Morgen- und späten Abendstunden recht kalt sein kann. Manche Safariwagen haben keinen Sonnenschutz, daher sind Hut und Sonnenschutzcreme sehr wichtig!

Verantwortung der Gäste

Alle Gäste sind selbst dafür verantwortlich sicherzustellen, dass sie physisch und psychisch für die jeweiligen Ausflüge fit sind und in der Lage sind diese zu unternehmen.

Gruppenleiter

Gruppenführer und Wagen werden täglich ausgetauscht. Sprachgruppen werden mit Führern ausgestattet, die im Allgemeinen Französisch, Deutsch, Afrikaans und Englisch sprechen. Bitte fühlen Sie sich frei jederzeit mit Ihrem Gruppenführer oder dem Zugmanager über persönliche Wünsche zu reden.

Föne

Ein Fön ist auf Anfrage erhältlich.

Heizung

Die Lounge als auch das Bordrestaurant können mittels der Klimaanlage auch beheizt werden.

Programmausflüge

Der Zugmanager wird neben Ihren Namen eine Wagennummer notieren um Sie so für den Ausflug am nächsten Tag leichter zuzuordnen und ggf. einzuteilen. Die täglichen Abfahrtszeiten hängen von dem entsprechenden Tagesprogramm ab aber sind meistens um 9:00 Uhr, manche jedoch früher. Bitte schauen Sie sich das Informationsbrett für entsprechende Abfahrtszeiten an.

Internet

An Bord gibt es kein Internet. Aber in den meisten Städten, die wir durchreisen gibt es Internetcafés.

Schlüssel

Nachdem Sie an Bord eingecheckt haben wird Ihnen der Zugmanager Ihre Kabinen- und Safeschlüssel übergeben. Im Fall, dass Sie die Schlüssel verlieren sollten oder nicht zurückgeben sollten, wird eine Gebühr von 500,00 Rands erhoben. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie am Ende der Reise alle Schlüssel an den Zugmanager zurückgeben.

Wäsche

An Bord gibt es einen Wäschedienst. In Ihrer Kabine wird es einen Wäschebeutel geben als auch eine Wäscheliste. Die Reinigung der verschiedenen Kleidungsstücke kostet zwischen 3 und 15 Rand. Die Reinigung der Wäsche dauert zwischen 24 und 48 Stunden, je nach zu fahrender Strecke des Zuges und nach Wetterlage.

Bibliothek

In der Raucherlounge befindet sich eine kleine Bibliothek. Gäste können gerne die dortigen Bücher und Reiseführer lesen und ausleihen, aber bitte stellen Sie diese am Ende der Reise wieder an ihren Platz zurück.

Bettzeug, Handtücher und Kissen

An jedem dritten Tag wird Ihr Bettzeug ausgetauscht, Handtücher an jedem zweiten Tag. Zusätzliche Kissen und Decken sind auf Anfrage verfügbar.

Gepäck

Sie können Ihr Gepäck in Ihrer Kabine unter dem Bett oder über der Tür unterbringen, je nach Art der Kabine die Sie gebucht haben.

Die Aussichts- & Barwagons

Die Aussichts- & Barwagons bieten für bis zu 40 Personen Platz und haben die folgenden Eigenschaften:

  • Vollständig lizenziert
  • Klimatisiert
  • Raucherfrei
  • Bequemer Dresscode

Post

Briefe und Postkarten können Sie über unseren Briefkasten in der Lounge oder direkt über den Zugmanagerassistenten verschicken. Wir werden die Post wo immer es möglich ist verschicken ausser in Zimbabwe und Mozambique. Falls Sie keine Briefmarken besitzen, dann notieren Sie einfach Ihre Kabinennummer an der Stelle, wo die Briefmarke aufgeklebt wird, die Kosten für die Briefmarken werden dann einfach auf die Rechnung Ihrer Kabine gesetzt.

Beanstandungen

Sollten Sie in Ihrer Kabine oder in Ihrem Wagon etwas finden, das nicht geht oder richtig funktioniert, dann teilen Sie dies bitte dem Zugmanager mit, so dass wir das entsprechend beheben können.

Erste Hilfe und Vorsichtsmassnahmen

Erste Hilfe Boxen und Erste Hilfe Ausrüstung sind an Bord vorhanden, auch wenn es in manchen Gegenden eingeschränkte, medizinische Versorgung gibt. Wir legen Ihnen daher ans Herz umgehend den Zugmanager zu etwaigen medizinischen Belangen zu informieren, um Ihnen so effizient wie möglich zu helfen. Wir raten Ihnen für alle unsere Reisen Medikamente zur Malariaprophylaxe mitzunehmen. Ein Nachweis zur Impfung gegen Gelbfieber ist bei der Reise nach Tansania Pflicht.

Reisepässe & Visa

Es liegt in der Verantwortung der Gäste sicherzustellen, dass die nötigen Reisepässe und Visa vor der Einreise nach Südafrika und die entsprechenden Länder vollständig und gültig sind. Visa sind über die Buchungsagenten erhältlich, bitte kümmern Sie sich selbst um alle nötigen Informationen und Anforderungen bei den entsprechenden Botschaften. Besucher, die nach Südafrika kommen müssen sicherstellen, dass sie noch mindestens 3 freie Seiten in Ihrem Reisepass haben um das Einreisevisum zu erhalten. Die Reisepässe müssen bis mindestens 6 Monate nach dem Heimreisedatum gültig sein.

Ausflüge vor und nach der Reise

Angebote für Ausflüge vor und nach der eigentlichen Reise sind auf Anfrage verfügbar.

Kostenabdeckung

Die Kosten der Reise pro Person in eine Richtung beinhalten:

  • Unterkunft mit Abendessen und Frühstück (Halbpension, pro entsprechender Strecke)
  • Von einem Reiseführer begleitete Ausflüge
  • Eintritte zu den besuchten Orten des Programms
  • Gebühren der jeweiligen Länder

Exklusiv sind:

  • Mittagessen ausserhalb des Zuges
  • Alle Getränke
  • Wäschedienst
  • Vergütungen
  • Golfplatzkosten (nur für die Good Hope / Golf-Reise relevant)
  • Visa
  • Reiseversicherung

 Die Kosten zur Unterkunft ausserhalb des Zuges beinhalten:

  • Unterkunft / Zimmer
  • Mahlzeiten in den Lodges / Hotels / Clubs / Resorts

Exklusiv bei der Unterkunft ausserhalb des Zuges sind:

  • Getränke
  • Wäsche
  • Persönliche Ausgaben

Safe

In jeder Kabine befindet sich ein kleiner Safe. Beim Einchecken erhalten Sie die Schlüssel zu Ihrer Kabine und diesem Safe. Die Kosten des Ersatzes der Safeschlüssel und des Öffnens des Safes beim Verlust der Schlüssel werden vom Schlosser angegeben und vom Gast bezahlt.

Sicherheit

Um Unfälle zu vermeiden raten wir unseren Gästen folgende Regeln zu beachten:

  • Öffnen Sie niemals die Aussentüren des Zuges während der Fahrt.
  • Springen Sie niemals auf den Zug oder vom Zug ab, wenn dieser noch in Bewegung ist.
  • Es gibt in der Mitte jedes Wagons eine Notbremse, die nur in Notsituationen betätigt werden darf. Wurde die Bremse ohne ersichtliche Notsituation betätigt beträgt die Strafgebühr 10.000,00 Rands.
  • Wenn Sie Fotos bei offenem Fenster machen, schauen Sie immer vorher was in Fahrtrichtung auf Sie zukommt.
  • Bitte versichern Sie sich, dass Sie alle Wertsachen, Dokumente und alles Bargeld an einem sicheren Ort aufbewahren. Das Zugmanagement und das Bordteam übernehmen für mögliche Verluste keine Verantwortung oder Haftung, wenn diese Wertgegenstände nicht in den Safe gelegt wurden. Bitte geben Sie acht, dass Sie beim Verlassen Ihrer Kabine / Zimmers immer alle Fenster schliessen.
  • Schleichen Sie sich bei Dunkelheit und dichtbevölkerten Stellen nicht einfach davon.
  • Tauschen Sie Ihr Geld nur bei autorisierten Stellen / Behörden und nicht bei irgendwelchen Dealern.

Tagesprogrammzeiten, Routen und Ausflüge

Der Shongololo Express benutzt die öffentlichen Eisenbahnstrecken von Zimbabwe, Südafrika, Namibia und Swaziland. Daher kann es vorkommen, dass der Zug ab und an etwas zu spät kommt. Sollte dies der Fall sein, kann es passieren, dass die entsprechenden Ausflüge verkürzt, angepasst oder gar gestrichen werden müssen. Dafür übernehmen wir keine Verantwortung. Wir bieten keine Rückerstattungen oder Vergütungen in diesem Fall an, da es nicht in unseren Händen liegt.

Duschen und Toiletten

Das Wasser zur Nutzung an Bord wird unterhalb eines jeden Wagons in einem Wassertank transportiert. Diese Wassertanks werden jeden Tag neu aufgefüllt, aber natürlich nicht während der Zug unterwegs ist. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie das verfügbare Wasser weise verbrauchen.

Rauchen

In Übereinstimmung mit dem Southern African Smoking Act gibt es an Bord ausgewiesene Raucherplätze. Der Zug verfügt über eine Raucherlounge, die nur während der Fahrt benutzt werden kann. Wenn der Zug hält darf nur ausserhalb des Bahnhofs geraucht werden. Ausserhalb der Raucherlounge ist das Rauchen an Bord strengstens untersagt, auch wenn Sie sich an Bord unserer Safariwagen befinden. Das Rauchen von Pfeifen und Zigarren ist in den ausgewiesenen Raucherplätzen nicht erlaubt.

Mögliche Extras

Während unserer Reise stehen Ihnen auch mögliche Extras zur Verfügung, die Sie auf eigene Kosten buchen können. Die Kosten werden Ihnen entsprechend angerechnet. Viele spezielle Ausflüge werden von Kooperationspartnern durchgeführt und können daher nur nach Verfügbarkeit und Preisangebot angeboten werden. Bitte informieren Sie unseren Zugmanager so zeitig wie möglich, wenn Sie einen bestimmten Ausflug oder eine bestimmte Aktivität buchen wollen. Diese Extras können nur an Bord des Zuges gebucht werden, nicht vorher.

Telefon

An Bord des Zuges gibt es keinen Telfonservice. Sollten Sie aber während der Reise aus irgendeinem Grund dringend den Zugmanager kontaktieren müssen, dann wählen Sie bitte folgende Handynummer: +27 (0) 824190296

Trinkgeld

Dies ist ganz und gar Ihnen überlassen. Das Trinkgeld wird prozentual unter dem gesamten Team aufgeteilt. Unser Vorschlag ist ein Trinkgeld von 5 – 15 US$ pro Gast, pro Tag. Das Trinkgeld können Sie entweder bei der Bezahlung Ihrer Abschlussrechnung aufschlagen oder dem Zugmanager geben. Bitte geben Sie das Trinkgeld nicht an einzelne Mitarbeiter.

Kosmetikartikel

An Bord können Sie jederzeit den Zugmanager um Hilfe fragen, wenn Sie weitere Kosmetikartikel wie Toilettenpapier etc. benötigen.

Ihr Transfer

Nur ein Transfer von und zu den lokalen Flughäfen, zu Hotels nahe bei den Flughäfen und zum Zug sind im Preis mit inbegriffen. Für alle anderen Transfers wird ein Aufpreis verlangt.
Bitte beachten Sie, dass der Transfer vom Livingstone Airport zum Zug in Victoria Falls wegen der Grenzabwicklung unterwegs einen Aufpreis von 35,00 Rand pro Person kostet.

Reiseversicherung

Es ist Pflicht, dass Sie eine umfangreiche Reiseversicherung vorweisen können, die mindestens folgende Aspekte abdeckt:
Medizinische Kosten, Notevakuierung und Rückübersendung ins Heimatland, Reiseannullierung oder Streichung der Reise, Verlust von Gepäck, persönlichen Gegenständen und Geld.

Aufwertung der Unterkunft

Der Zugmanager erörtert gerne mit Ihnen, ob eine Aufwertung Ihrer Unterkunft je nach Verfügbarkeit möglich ist. Der Differenzbetrag kann sofort an den Zugmanager bezahlt werden. Die Zahlbarkeit des Differenzbetrages muss sichergestellt sein, bevor die Aufwertung Ihrer Unterkunft gewährt werden kann.

Ausflugswagen

Unsere Shongololo-Express-Ausflugswagen werden an Bord des Zuges transportiert. Es handelt sich dabei um 10-Sitzer der Marke Mercedes Sprinter mit Klima- und Sprechanlage.

Ihr Bonus

    Unser TCTT-VIP Paket für Sie

Diese Vorteile gibt es nur bei TCTT

Airport Lounge in Zürich
Starten Sie Ihre Traumreise ohne Stress. Wir laden Sie zu einem Lounge Aufenthalt ein. Geniessen Sie kostenlos Drinks sowie Mahlzeiten.

Limousinen-Service
Ihre Traumreise beginnt bereits in der Schweiz. Bei der Abreise offerieren wir Ihnen einen Limousinen Service zum Flughafen Zürich (bis 30 km).

---------------------------------------------------------------------

Frühbucherrabatt CHF 150 pro Person bis 31. Oktober für Abreisen im Folgejahr

Währungsvorteil
Wir haben mit den meisten Zügen direkte Verträge. So haben Sie bei uns immer den offiziellen Preis.

Längste Erfahrung mit Zugreisen weltweit
TCTT war der erste Anbieter in der Schweiz mit einem Vollangebot an Zugreisen weltweit.

Grösstes Angebot an Zugreisen weltweit
TCTT hat in der Schweiz garantiert das gösste Angebot an Zugreisen weltweit.

Bestpreisgarantie
Sollten Sie die gleiche Reise zu einem günstigeren Preis finden, dann erstatten wir Ihnen die Differenz zurück.
(Kontaktieren Sie uns für die genauen Bedingungen).

Termine & Preise

Im Preis inbegriffen

Die Kosten der Reise pro Person in eine Richtung beinhalten:

  • Unterkunft mit Abendessen und Frühstück (Halbpension, pro entsprechender Strecke)
  • Von einem Reiseführer begleitete Ausflüge
  • Eintritte zu den besuchten Orten des Programms
  • Gebühren der jeweiligen Länder

Die Kosten zur Unterkunft ausserhalb des Zuges beinhalten:

  • Unterkunft / Zimmer
  • Mahlzeiten in den Lodges / Hotels / Clubs / Resorts

Nicht im Preis inbegriffen

Exklusiv sind:

  • Mittagessen
  • Alle Getränke
  • Wäschedienst
  • Vergütungen
  • Golfplatzkosten (nur für die Good Hope / Golf-Reise relevant)
  • Visa
  • Reiseversicherung

Exklusiv bei der Unterkunft ausserhalb des Zuges sind:

  • Getränke
  • Wäsche
  • Persönliche Ausgaben

Ihr Bonus

    Unser TCTT-VIP Paket für Sie

Diese Vorteile gibt es nur bei TCTT

Airport Lounge in Zürich
Starten Sie Ihre Traumreise ohne Stress. Wir laden Sie zu einem Lounge Aufenthalt ein. Geniessen Sie kostenlos Drinks sowie Mahlzeiten.

Limousinen-Service
Ihre Traumreise beginnt bereits in der Schweiz. Bei der Abreise offerieren wir Ihnen einen Limousinen Service zum Flughafen Zürich (bis 30 km).

---------------------------------------------------------------------

Frühbucherrabatt CHF 150 pro Person bis 31. Oktober für Abreisen im Folgejahr

Währungsvorteil
Wir haben mit den meisten Zügen direkte Verträge. So haben Sie bei uns immer den offiziellen Preis.

Längste Erfahrung mit Zugreisen weltweit
TCTT war der erste Anbieter in der Schweiz mit einem Vollangebot an Zugreisen weltweit.

Grösstes Angebot an Zugreisen weltweit
TCTT hat in der Schweiz garantiert das gösste Angebot an Zugreisen weltweit.

Bestpreisgarantie
Sollten Sie die gleiche Reise zu einem günstigeren Preis finden, dann erstatten wir Ihnen die Differenz zurück.
(Kontaktieren Sie uns für die genauen Bedingungen).